14. internationales TRIUMPH ROCKET III Treffen in Luisenthal

Vom 11. bis 14. Juli 2019 fand auf dem Gelände des Waldhotel Berghof in Luisenthal / Thüringen das größte internationale Rockettreffen aller Zeiten statt.

Seit Jahresbeginn war das Waldhotel Berghof bereits voll ausgebucht und über 180 Rocketfans, Liebhaber, Besitzer und Enthusiasten der schwersten und hubraumstärksten Serienmotorräder der Welt – der Triumph Rocket III – hatten sich nach Luisenthal begeben um am 14. internationalen Rockettreffen – den Rocketdays teilzunehmen.

Rocketdays 2019 im Waldhotel Berghof – Foto: Denis Bernard

Rocketdays 2019 im Waldhotel Berghof – Foto: Denis Bernard

Die Big Bikerinnen & Big Biker haben dabei einen weiten Weg auf sich genommen und waren aus ganz Deutschland, aus Finnland, Schweden, Norwegen, Lappland, Österreich, Belgien, Polen, den Niederlanden und der Schweiz angereist um wieder gemeinsam ein paar schöne Tage in Thüringen zu verbringen.

Bei Ihrem Eintreffen war bereits alles für den Event vorbereitet.
Zufahrtsstraße und Hotelvorplatz, die sich am Donnerstagnachmittag zunehmend mit den schwersten Triumph Bikes füllten waren für die Rockets reserviert.

Im Foyer des 4 Sterne Wellness-Hotels, welches keine Wünsche offen lässt und allerhand zu bieten hat lagen beim Einchecken bereits begehrte Give Aways von Triumph Deutschland bereit.

Triumph Give Aways - Foto Holger Sprenger

Triumph Give Aways – Foto Holger Sprenger

Mit der Rocket III verteidigt die Traditionsmarke Triumph seit eineinhalb Jahrzehnten erfolgreich den Titel des hubraumstärksten Serienmotorrades der Welt.

Durch die Markteinführung der Rocket III wurden seinerzeit von Triumph alle bis dato bekannten Dimensionen des verfügbaren Motorradsegments gesprengt.
Maximaler Hubraum, maximale Power, maximaler Drehmoment war die Antwort auf die grußvolumigen V-Motoren der Harley Davidson und das bis Heute durchschlagende Ergebnis britischer Ingenieurskunst.

Außer dem gigantischen 2.300 ccm Power-Drilling-Triebwerk und dem martialischen Auftritt gab es wesentlich mehr Leistung, über 50 Prozent mehr Drehmoment und eine bessere Beschleunigung zu vergleichbaren Serienmodellen anderer Motorradhersteller.

Hubraumtechnisch näherten sich die Konkurrenten dem vor 15 Jahren von Triumph mit der Rocket III definierten Meilenstein an – erreichbar wurde er nie.

Die Faszination, Begeisterung und gemeinsame Leidenschaft für die Maschinen mit diesen besonderen Leistungsmerkmalen führte die Rocket Biker von Beginn an zusammen.

Am Abend eröffneten die Organisatoren offiziell die Rocketdays 2019 und Jörg Rudolph vom Waldhotel Berghof begrüßte die große Rocketgemeinschaft, die ihr Treffen heuer zum fünften Mal in Luisenthal absolvierte mit einem Sektempfang.

Das Team von Jörg Rudolph war auf die Rocketdays und große Teilnehmerzahl bestens vorbereitet und wartete dieses Jahr mit zwei riesigen und von einander getrennten Buffets mit allerlei kulinarischen Genüssen und Leckereien auf.

Nach dem allabendlichen Buffet im voll besetzten und festlich geschmückten Saal begann die Party und das gemütliche Beisammensein mit Fach- und Benzingesprächen, Begutachtung von über 130 Maschinen und aufwendigen Umbauten.

Freitagmorgen um 10:00 Uhr starteten fast zeitgleich Triebwerke der riesigen Saugmotoren und setzten sich mit dumpf-bassigem Sound bereitwillig in Betrieb.
Durch das schöne Thüringer Land ging es nach Seitenroda zur Leuchtenburg.

Rocketdays in der Leuchtenburg – Copterfoto: Denis Bernard

Rocketdays in der Leuchtenburg – Copterfoto: Denis Bernard

Dort wurde die Kolonne der Rocketianer bereits erwartet.
Das Drehkreuz für den Personenverkehr war bereits demontiert, damit die Biker ihre Hubraumboliden in das innere des Burghof steuern konnten.
Dort erwarteten sie bereits Rostbratwürste, Getränke und die Besichtigung der Burg und der Porzellanwelten.

Am Freitagabend war im Saal des Waldhotel Berghof eine Filmpremiere des Videofilms der Rocketdays 2018 zu sehen, den Christopher Kunow im vergangenen Jahr aufwendig gefilmt, geschnitten und mit Ton & Musik hinterlegt hatte.

Fimpremiere Rocketdays 2018 - Foto Holger Sprenger

Fimpremiere Rocketdays 2018 – Foto Holger Sprenger

Samstagmorgen setzte sich der Rocketconvoi geordnet in Richtung Schmalkalden in Bewegung. Dort stand die Viba Nougatwelt auf dem Tagesprogramm die mit allerlei feinsten Süßspeisen aufwartete und eine Schau-Confiserie und Nougat Erlebnisfertigung zur Besichtigung bereitstand.

Viba Nougatwelt – Foto: Almut Ickler-Sprenger

Viba Nougatwelt – Foto: Almut Ickler-Sprenger

Am Samstagabend standen wieder eine Ehrung der Helfer und eine Preisverleihung an.
Den Award für das Best Bike 2019 erhielt Michael Höfermann für seine umgebaute blaue Triumph Rocket III Roadster.

Rocketdays – Best Bike 2019 – Foto: Holger Sprenger

Rocketdays – Best Bike 2019 – Foto: Holger Sprenger

Der Abend wurde mit einem Soloauftritt von Anja Göbel aus Warburg / Welda gekrönt, die mit ihrem Song die Rocket-Gemeinschaft verzauberte und die Herzen der Teilnehmer berührte.

Rocketdays – Anja Göbel – Foto: Holger Sprenger

Rocketdays – Anja Göbel – Foto: Holger Sprenger

Bis zu den frühen Morgenstunden wurde im Foyer, im Saal, vor dem Hotel bei den vielen Rockets und in der großen Bar wieder geplaudert und gefeiert.

Das 14. internationale Rockettreffen war der Höhepunkt des Jahres 2019 und wie die Jahre zuvor wieder ein voller Erfolg.

Organisiert wurden die Rocketdays 2019 von Holger Sprenger & Andreas Colberg vom
Triumph Rocket III Internetforum www.rocket3.org.

Die Touren wurden von Jürgen Stude von der Stöberhalle in Mühlhausen ausgearbeitet und angeführt.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren die Rockedays, die für alle mittlerweile fester Bestandteil der alljährlichen Urlaubsplanung geworden sind, wieder viel zu schnell vergangen.

Voller Vorfreude haben über 140 begeisterte Rocket-Enthusiasten ihre Teilnahme an den Rocketdays 2020 – die vom 09. bis 12. Juli.2020 wieder in Luisenthal stattfinden – bereits vor Ort fixiert und ihre Zimmer im Waldhotel Berghof für das kommende Jahr gebucht und reserviert.

 

MEDIA: Fotos von den Rocketdays 2019

 

Fotos: Denis Bernard,  Almut Ickler-Sprenger, Holger Sprenger