12. internationales TRIUMPH ROCKET III Treffen in Luisenthal

Zum dritten Mal in Folge trafen sich die Dreizylinder Triumph Enthusiasten mit ihren schweren 2.300 Kubikzentimeter starken Motorrädern – der Triumph Rocket III – vom 13. bis 16. Juli 2017 in Luisenthal – im schönen Thüringen – um sich auf ihrem 12. internationales Triumph Rocket III Treffen zu vereinen.

Rocketdays 2017 - Foto: Holger Sprenger

Rocketdays 2017 – Foto: Holger Sprenger

Und wieder verwandelte sich an den Raketentagen – den Rocketdays – der westliche Teil Luisenthals rund um das Gelände des Waldhotel-Berghof in „little Hinckley“ und beheimatete in dieser Zeit über 160 Rocketbegeisterte mit ihren schweren britischen Motorrädern.

Die ersten Anreisenden. Die „Early Birds“ trafen bereits am Donnerstagmittag im Waldhotel-Berghof in Luisenthal ein wo sie alle sehr herzlich begrüßt wurden.
Man kennt, mag und schätzt sich eben.

Am Abend kurz vor der Eröffnung des gemeinsamen Buffets werden die Rocketdays offiziell eröffnet und die erste allabendliche Party mit allerlei kulinarischen Genüssen, mit Musik und interessanten Gesprächen und Begutachtung der vielen Maschinen nimmt ihren Lauf.

Am Freitagmorgen werden die Dreizylinder-Triebwerke der schwersten Triumph-Motorräder der Welt pünktlich um 10:00 Uhr gestartet.
Zügig und geordnet verlässt der riesige Convoi das Hotelgelände und begibt sich über die Straßen der Thüringer Landschaft zu einem Zwischenstopp zum Hörselberg.

Hörselberg

Zwischenstopp am Hörselberg – Foto: Joachim Panke

Vom Dort geht’s zur Erlebnis-Draisine in Lengenfeld unterm Stein.

Nach ausgiebiger Mahlzeit stiegen die Big-Biker auf die Sitzbänke der Draisinen und erkundeten auf eine etwas andere Art das Thüringer Land.

Erlebnis Draisine - Foto: Joachim Panke

Erlebnis Draisine – Foto: Joachim Panke

Einige Wellnesshungrige genossen wieder das großzügige Angebot im Waldhotel-Berghof und andere wiederum nutzten den Rocket VIP Shuttle Service um sich entspannt nach Lengenfeld unterm Stein chauffieren zu lassen.

 

Die zweite gemeinsame Tour führte die Raketentreiber am Samstagmorgen zunächst von Luisenthal aus zum Gebaberg wo eine US-Car-Veranstaltung und eine erste Mahlzeit vorgesehen war.

Gebaberg - Foto Sue Schneiter

Gebaberg – Foto Sue Schneiter

Danach ging es nach Geisa zu einer ausführlichen Besichtigung des Grenzlandmuseum Point-Alpha

Point Alpha - Foto: Holger Sprenger

Point Alpha – Foto: Holger Sprenger

Von dort aus rollte der Convoi nach zum Marktplatz von Eisenach, wo die Eisdielen bereits die Rocketpilotinnen und Piloten erwarteten.

Eisenach - Foto: Almut Ickler

Eisenach – Foto: Almut Ickler

Der Samstagabend wieder war gekrönt von einer Preisverleihung und einer großen Party.
Den Big Bike Award nahm in diesem Jahr Sven Kadlubek (sven13) für seine schöne, gekürte, rot / schwarze Rocket mit Speichenrädern in Empfang.

Sven Kadlubek - Foto: Sue Schneiter

Sven Kadlubek – Foto: Sue Schneiter

Sven's Rocket - Foto: Holger Sprenger

Sven’s Rocket – Foto: Holger Sprenger

Für die weiteste Anreise mit über 700 Kilometern zu den Rochetdays erhielten Christa & Toni Birchbauer aus Markt Hartmannsdorf / Österreich den longest-Trip-Award.

Christa & Toni Birchbauer - Foto: Sue Schneiter

Christa & Toni Birchbauer – Foto: Sue Schneiter

Für die meisten Likes für seine überwiegend technischen Beiträge im Rocket-Internet-Forum www.rocket3.org erhielt Klaus von Holten (Hexenwerk) den Most-Like-Award.

Klaus von Holten - Foto: Sue Schneiter

Klaus von Holten – Foto: Sue Schneiter

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren die Rockettage wie immer wieder viel zu schnell vergangen. Nach der Bekanntgabe der Rocketdays 2018 und des Veranstaltungsdatums reservierten über 100 Rocketianer ihre Zimmer gleich wieder für die Raketentage in 2018 im Waldhotel-Berghof in Luisenthal.

 

 

Fotos: Joachim Panke – Sue Schneiter – Almut Ickler – Holger Sprenger